Mind the Gap ;)

Hello Dears,

really warm Regards from London the capital of the United Kingdom. 😉
On my first 3-day visit it was for sure the most heard phrase:
Mind the gap!

But if you want to explore one of the biggest cities in Europe it is the best way to do by local public transport. First step buy an Oyster Card and upload it with about 10 Pounds per day. Second, travel through the whole city without complication by using the Tube or the Red Busses.

So many things to see here. The city is full of historical monuments and buildings, really beautiful parcs and recreation sides. And in the Embankment district „The City“ is alive. You cannot miss, because of its famous skyscrapers as „Walkie Talkie“.
Sometimes modern sometimes very (old) british. We loved that mix. :*

Mix is the perfect crossover to the people of London. They are from all nations. And it feels like a big melting pot. They seem to be always busy by day, but ready for party in the eve and night. If you like to have a good drink and fun with new friends Soho is the perfect part to find. We visited different pubs and bars and had always a good feeling.
Ask me for more informations. 🙂

On our last evening we decided for a last visit in the westminster part of the city making the perfect shot. Hope you enjoy the pictures. Like the one on Picadilly with the fast Red Bus. 😀

Next stop is Edinburgh. Let’s see what awaits us there.

Oh I forgot. Think, we should not make the distance too big to our british neighbours.

That means for me:
Mind the Gap!

P.S. Sorry native speaker, my English is becoming better.
Next stop Scotland. 😉

—– german version —–

Hallo meine Lieben,

ganz liebe Grüße aus London, Hauptstadt des Vereinigten Königreichs. 😉
Bei meinem ersten 3-tägigen Besuch war es sicher der am meisten gehörte Ausdruck: „Mind the Gap!“ – „Zurücktreten von der Bahnsteigkante!“

Wenn Ihr eine der größten Städte in Europa entdecken wollt, geht das am besten mit dem öffentlichen Personennahverkehr. Als erstes kauft eine Oystercard und ladet sie mit ungefähr 10 Pfund pro Tag auf. Dann könnt ihr ganz bequem durch die ganze Stadt reisen, egal ob mit der U-Bahn oder einem der großen roten Busse.

So viele Dinge gibt es hier zu sehen. Die Stadt ist voller historischer Denkmäler und Gebäude und es gibt jede Menge Parks zum erholen. Im Embankmentviertel ist die so genannte „City“ lebendig. Hier findet man die ganzen berühmten Wolkenkratzer wie z. B. das „Walkie-Talkie“.
Manchmal ist London sehr modern und manchmal „very british“. Genau diese Mischung fanden wir so toll und können es nur empfehlen. :*

Mischung ist die perfekte Überleitung zu den Menschen die in London leben und arbeiten. Die Stadt ist ein Schmelztiegel der verschiedensten Nationalitäten. Bei Tag sind sie immer very busy, aber dann am Abend geht´s in Pub zum Feiern. Wenn Ihr gern ein gutes Getränk und Spaß mit neuen Freunden habt, ist Soho der Ort, um all das zu finden. Wir haben verschiedene Restaurants, Bars und Clubs besucht und hatten immer einen tollen Abend und viel Spaß.
Nähere Infos gebe ich euch gerne auf Nachfrage.:)

An unserem letzten Abend haben wir für einen erneuten Besuch im Stadtteil Westminster entschieden, um noch ein paar tolle Bilder zu knipsen. Ich hoffe, sie gefallen Euch. Mein Favorit ist der Schnappschuss auf Picadilly mit dem schnellen Roten Bus.:D

Der nächste Halt ist Edinburgh. Mal sehen, was uns dort erwartet.

Oh, hätte ich fast vergessen. Ich denke, wir sollten den Abstand zu unseren britischen Nachbarn nicht zu groß werden lassen.

Das bedeutet für mich:
Mind the Gap!

0 Kommentare zu “Mind the Gap ;)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.